Sommer, Sonne, Sonnenschutz!

Sommer, Sonne... Sonnenschein und Sonnenschutz! Ganz wichtig und leider, weiß Gott viel zu oft sehr unterschätzt... ist der richtige Sonnenschutz. Unsere Haut ist unser größtes Organ und muss viel aushalten. Sehr viel.

Bildquelle: retipalm

So viele Faktoren, Umwelt... innere Faktoren wie Ernährung und Flüssigkeitszufuhr.. und vorallem im Sommer sehr wichtig in Puncto Pflege - der richtige Lichtschutzfaktor und auch die anschließende Pflege spielen eine große Rolle und werden noch immer viel zu sehr unterschätzt.

Bildquelle: retipalm

 

Warum ist der richtige LSF so wichtig? Was bedeutet Wasserfest? Und warum After Sun Produkte? 

 Fragen und Thematiken rund um den Sonnenschutz, die geklärt werden sollten...!




http://retipalm-shop.de/epages/ad4c5111-cb39-48a1-aa28-27b919cd4b52.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/ad4c5111-cb39-48a1-aa28-27b919cd4b52/Categories/Artikel/13
Die hier vorgestellte Produkte sind unter folgendem LINK bestellbar

LSF - so wichtig und doch unterschätzt


Wer ganz sicher gehen möchte, nichts riskieren will und vorallem für Kinder unerlässlich... der entscheidet sich für Lichtschutzfaktor 50: LSF 50 (und 50+) ist der höchsten Sonnenschutz und besonders geeignet für Menschen mit empfindlicher Haut. Aber genau ist der Lichtschutzfaktor (LSF) und was bedeutet er eigentlich? 
  • niedrig → 6, 10
  • mittel → 15, 20, 25
  • hoch → 30, 50
  • sehr hoch → 50+
Bildquelle: google - Lizenz für Wiedervendung gekennzeichnet
 

Der LSF ist die Einheit um wieviel sich der Eigenschutz  der Haut verlängert, sprich dieser vervielfacht die körpereigene, von Hauttyp und Vorbräunung abhängige schadlose Aufenthaltsdauer in der Sonne um den angegebenen Faktor. Lässt z. B. der Eigenschutz der Haut eine Verweildauer von 10 Minuten zu, verlängert sich diese mit einem LSF 30 auf 300 Minuten (= 5 Stunden). Jedoch sieht das ganze in der Praxis dann oft ganz anders aus, da die meisten von uns sich zu ungleichmäßig und zu dünn mit Sonnenschutzproduten einreiben. Dazu kommt, dass die Cremes und Lotions eine gewisse Einwirkzeit benötigen bis sie ihr volle Wirkung und den Schutz aufgebaut haben; Daher ist es am sinnvollsten, sich direkt nach dem Duschen mit dem Sonnenschutzprodukt einzureiben – quasi als Bodylotion Ersatz :)

Jedoch sind die Zahlenangaben sind Idealwerte, weshalb es sich empfiehlt, sicherheitshalber nach zwei Dritteln der „erlaubten“ Zeit in den Schatten zu wechseln. Was außerdem zu beachten ist: Durch Nachcremen lässt sich die erlaubte Aufenthaltsdauer in der Sonne nicht verlängern!  






Individuelles Sonnenbrandrisiko


Das individuelle Sonnenbrandrisiko und die Wahl des erforderlichen Lichtschutzfaktors richten sich, wie oben schon erwähnt, ganz nach dem Hauttyp:

  • Keltischer Typ: Helle Haut, Sommersprossen, blonde bis hellrote Haare, blaue oder grüne Augen. Eigenschutz der Haut: 5–10 Minuten. Nach 30-minütigem Sonnenbad immer Hautrötung, es findet fast keine Bräunung statt. Bei jedem Sonnenbad mindestens LSF 15, besser LSF 25 auftragen.
  • Germanischer Typ (hellhäutiger Typ): Helle Haut, blonde Haare, blaue oder grüne Augen. Eigenschutz der Haut: 10–20 Minuten. Nach 30-minütigem Sonnenbad immer Hautrötung, gelegentlich Bräunung. Anfangs mindestens LSF 15 auftragen, nach Vorbräunung reicht möglicherweise LSF 6–8.
  • Dunkelhäutiger Typ: Dunkle Haare, braune Augen. Eigenschutz der Haut: 20–30 Minuten. Nach 30-minütigem Sonnenbad gelegentlich Hautrötung, immer Bräunung. Anfangs LSF 8 auftragen, später ist ein geringerer LSF möglich.
  • Mediterraner Typ: Von Natur aus dunkle Haut, dunkle bis schwarze Haare, braune Augen. Eigenschutz der Haut: 40–45 Minuten. Nach 30-minütigem Sonnenbad niemals Rötung, immer Bräunung. Anfangs mindestens LSF 4 auftragen, später kann auf Sonnenschutz verzichtet werden.

Die Gesichtshaut benötigt ein Sonnenschutzmittel mit einem höheren LSF als der restliche Körper, möglichst in Form einer Creme. Für den Körper eignen sich besonders Milchzubereitungen, Öle sollten nur bei guter Vorbräunung verwendet werden. Für einen optimalen Schutz ist es erforderlich, Sonnenschutzmittel gut in die Haut einzumassieren.

Bei extremer Sonneneinstrahlung, besonders im Gebirge, an der Küste, auf dem Wasser und im Schnee, ist es erforderlich, einen höheren LSF zu wählen. Unterschätzt wird die Strahlungsintensität insbesondere bei leichter Bewölkung sowie bei Wind, der eine niedrigere Lufttemperatur und damit geringere Sonnenkraft vortäuscht. Da Schwitzen und Baden den aufgetragenen Sonnenschutz reduzieren, empfiehlt sich rechtzeitiges Nachcremen – auch bei Sonnenschutzmitteln, die als wasserfest deklariert sind.
 

Ein dehnbarer Begriff - Wasserfest


Nur weil auf der Sonnencreme „wasserfest“ drauf steht, bedeutet noch lange nicht, dass das Produkt auch wirklich wasserfest IST. „Wasserfest“ darf sich eine Sonnenschutzprodukt dann nennen, wenn nach zweimal 20 min Baden noch die Hälfte des ursprünglichen Schutzes vorhanden ist und selbst da versagen die meisten „wasserfesten“ Produkte. Was wirklich hilft: sich großzügig eincremen und zwar nach jedem Gang ins Wasser.

After-sun?! Wozu, wann und welche Produkte...


Die Afters-Sun Pflege wird oft unterschätzt und noch viel zu oft gänzlich vernachlässigt. So ein Sonnenbad entzieht der Haut viel Feuchtigkeit und eine gute After-sun Pflege gibt ihr die Feuchtigkeit zurück, die sie so dringend braucht und kühlt die Haut etwas ab. Ausserdem verlängert eine gute After-sun Pflege die Bräune, so hat man auch länger was vom Urlaub. Einen Sonnenbrand kann zwar selbst ein After-Sun Produkt nicht vermeiden, aber es hilft der Haut sich selbst zu regenerieren (zB. von retipalm). 



Bildquelle: google - Lizenz für Wiedervendung gekennzeichnet


Wichtig für alle Eltern!

Die Haut von Kleinkindern kann sich aus eigener Kraft nur 5 Minuten vor UV-Strahlung schützen. Daher sollten Sonnenschutzmittel für Kinder mindestens den Lichtschutzfaktor 15 aufweisen. Da Sonnenbrände im Kindesalter das spätere Hautkrebsrisiko besonders stark erhöhen, ist Sonnenbaden in den ersten Lebensjahren völlig, im Kindergarten- und Schulkinderalter zumindest zwischen 11 und 15 Uhr tabu. Im Sommer ist für kleine Kinder beim Spielen in der Sonne das Tragen von geeigneter Kopfbedeckung und Kleidung (möglichst mit langen Ärmeln und Beinen) Pflicht. 







3 Produkte, die ich euch in Punkto Sonnenpflege empfehlen kann, sind von retipalm. Die Sun Protection Face & Body Cream mit SPF 30, die After Sun Repair Cream & die After Sun Repair Mask. Ich durfte alles drei testen und bekam die genannten 3 Produkte zusammen mit einer großen tollen Strandtasche als Testpaket unentgeldlich zugesendet. 

Sun Protection Face & Body Cream SPF 30 




 




Die Sun Protection Face & Body Cream konnte mich sofort überzeugen. Sie lässt sich sehr gut verteilen, ist sehr ergiebig und zieht recht schnell ein.  Durch den Vakuumspender mit Feindosierung lässt sich das Produkt gut entnehmen und dosieren, macht sie besonders effektiv und ergiebig. Hervorzuheben ist, dass bei den retipalm Produkten komplett auf synth. Duftstoffen, Parabene, tierische Extrakte und Farbstoffe verzichtet wurde. Reich an den Vitaminen C und E und ausgleichenden Inhaltsstoffen hinterlässt das Produkt einen sanften Teint. Die Sun Protection Face & Body Cream SPF 30 enthält kein Vitamin A und ist deshalb auch ideal für Kleinkinder geeignet.




After Sun Repair Cream Face & Body


Ich hab euch ja bereits darüber informiert dass die Haut nach dem Sonnenbad besonders viel und besonders intensive Pflege benötigt. Sie muss abgekühlt und beruhigt werden. Darüber hinaus benötigt sie viel Energie, um Schäden durch UV-Strahlen zu reparieren bzw. vorzubeugen. Es ist noch wichtig an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass Lichtschutzfilter den Regenerationsprozess während der Nacht stören. Deshalb: Sonnenschutzprodukte abends gründlich von der Haut entfernen.

Die After Sun Repair Cream von retipalm für Gesicht und Körper wurde speziell für die Bedürfnisse sonnengestresster Haut entwickelt. Beim Auftragen auf die sorgfältig gereinigte Haut ist sofort eine angenehme Abkühlung zu verspüren. Die geschmeidig-sahnige Konsistenz verschmilzt mit der Haut und versorgt sie intensiv mit den Vitaminen A und E. 




Eine innovative Wirkstoff-Kombination nimmt der Haut die Rötung und stimuliert den Reparaturmechanismus für ein entspanntes Hautgefühl und eine lang anhaltende, hautgesunde Bräune. Das ätherische Öl der Grapefruit unterstützt den erfrischenden Charakter.




Auch hier wird durch den Vakuumspender eine effektive und ergiebige Entnahme des Produkts gewährleistet. 

Tipp: Für eine Extraportion Vitamine das Vitamin Hydro Gel unter der After Sun Repair Cream auftragen. Tagsüber bieten die Sun Protection Face Cream SPF 20, die Sun Protection Face & Body Cream SPF 30 oder die Sun Protection Face & Body Cream SPF 50+ optimalen Schutz für die ganze Familie.

Vervollständigt wurde das Test-Trio durch die eine reparierende After Sun Maske

After Sun Repair Mask


Es ist passiert! Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ist das passiert, was man eigentlich vermeiden wollte. Sonnenbrand. Alarmstufe rot für die Haut - im wahrsten Sinne des Wortes. Für die Haut ist dies wie für ein Auto ein schwerer Unfallschaden. 
Bildquelle: google - Lizenz für Wiedervendung gekennzeichnet
Jetzt ist wirklich schnelle Hilfe erforderlich, denn die Haut vergisst nichts. Jede Beschädigung durch eine überhöhte Dosis an UV-Strahlen wird wie auf einem Konto gespeichert. Mediziner warnen deshalb nicht ohne Grund: Die meisten Schädigungen und Erkrankungen der Haut zeigen sich erst viele Jahre nach einem Sonnenbrand.

 



Die beruhigende und kühlende Gel-Maske leistet der Haut die dringend benötigte erste Hilfe. Bereits unmittelbar nach dem Auftragen kühlt und beruhigt die After Sun Repair Mask die Haut. Wie ein Turbolader aktiviert der bahnbrechende, innovative Wirkstoffkomplex CUTIgent© den hauteigenen Reparaturmechanismus. Eine ausgewogene Komposition aus Vitamin E, Heptapeptiden und wertvollen Ölen beruhigt, pflegt und regeneriert irritierte Haut schnell und auf sanfte Weise. Die Maske kommt ebenfalls in einem Vakuumspender und enthält 30 ml. 




After Sun Repair Mask* nach dem Sonnenbad großzügig auf die gereinigte Haut auftragen, etwa 10 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abnehmen. Anschließend die Haut tonisieren und mit Vitamin Hydro Gel sowie der After Sun Repair Cream Face & Body* pflegen.
TIPP: Für eine Extraportion Vitamine nach der After Sun Repair Mask das Vitamin Hydro Gel und die Vitamin Hydro Mask 1:1 mischen und anstelle einer Nachtpflege verwenden. Tagsüber bieten die Sun Protection Face Cream SPF 20, die Sun Protection Face & Body Cream SPF 30* oder die Sun Protection Face & Body Cream SPF 50+ optimalen Schutz für die ganze Familie. 


Generell gilt es die Mittagssonne zu meiden. Warum auch nicht, schließlich wird man auch im Schatten braun, ja sogar bei bedecktem Himmel...  wenn man es wirklich drauf anlegt. Wer besonders empfindliche Haut hat bzw. sehr empfindlich auf Sonnenstrahlen allgemein reagiert, dem rate ich zu großen Hüten und einem stylischen Sonnenschirm. 
Bildquelle: google - Lizenz für Wiedervendung gekennzeichnet

Bildquelle: google - Lizenz für Wiedervendung gekennzeichnet
Beides hilft übrigens auch hervorragend als vorbeugende Maßnahme gegen einen Sonnenstich! Wer sich am Ende eines Sommerurlaubs oder Sonnenbades immer noch über zu viel Blässe... beklagt, hier hilft durchaus mogeln. Ist legitim und vielerseits sogar zu bevorzugen... ein anständiger Selbstbräuner kann hier wahre Wunder wirken und ist weniger schädlich als die Sonnenstrahlen ;)












ANNIE

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass anniesbeautyhouse.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem IMPRESSUM und in meiner DATENSCHUTZERKLÄRUNG .


Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.

Instagram

FOLLOW US @INSTAGRAM