Summer in the City - Gesundheitstipps für die Hitze

Tipps wie man halbwegs gesund durch die Hitze kommt


Im Hochsommer sollte man früh gründlich lüften und auf leichte Kost umsteigen.

Der Sommer ist da!! Und das in den meisten Regionen verdammt deutlich. Mancherorts ist die Hitze kaum zu ertragen, man bleibt im Kühlen, die Straßen mancher Städte sind wie leergefegt. Die einen sind im Schwimmbad, die anderen im Kühlen ihrer Wohnung.
Die Glücklichen, die einen Pool ihr Eigen nennen, können sich glücklich schätzen. Die anderen Zuhause gebliebenen versuchen sich ab und zu mit einer kalten Dusche abzukühlen.

Wie verhält man sich am besten bei dieser Hitze? Ich habe für euch mal ein paar Tips gesammelt, wie ihr die Hitzebelastung am besten übersteht und eure Gesundheit sinnvoll schützt.




Ständig 30° Grad, und oft noch mehr, im Schatten. Schon Morgens zu Hause oder wenn man im Auto oder Bus und Bahn unterwegs ist, hat man das Gefühl eines totalen Hitzestaus. Man wünscht sich sehnsüchtig ein wenig Abkühlung herbei und bedient automatisch die Klimaanlage. Aber hier ist schon die erste Gesundheitsfalle. Die künstlich gekühlte Luft der Air Condition ist eher gesundheitsschädlich, vorallem wenn sie direkt auf den Körper gerichtet ist, denn das schwächt das Immunsystem! Also Achtung! 

Aber wie machen das z.B. die jenigen, die im mediterranen Süden leben? Da wo es viel öfter warm ist, vorallem oft auch noch viel wärmer? Dort wissen die Leute schon traditionell, was am besten für sie ist, was Geist und Körper schont.
Manche erinnern sich aber auch vielleicht an eigene Erfahrungen aus heißen Sommern hier in Mitteleuropa. Denn unsere Großeltern bzw. Urgroßeltern (je nachdem wie alt ihr seid ;) ) hatten mitunter schon sehr sinnvolle Strategien für Hitzezeiten. Und da gab es noch gar keine Klimaanlagen.

Hier also mal ein paar Tips für natürliche Maßnahmen mit der Hitze.

Passt euren Tagesablauf den Temperaturen an! Das heißt, auch wenn wir gewohnt sind, z.B. in unserer Mittagspause mal eine Runde locker zu joggen, NICHT JETZT! Denn unnötige Bewegung vorm späten Vormittag bis zum Abend sollten jetzt in dieser Hitze absolut tabu sein. Jeder Schritt, den wir zuviel machen, ist eine Höchstbelastung für unseren Körper und Kreislauf, weil wir viel mehr Energie brauchen.   

Besser ist es man macht es, wie am Mittelmeer. Immer wenns möglich ist und man Zeit hat, sollte man eine bewusste Ruhepause im Schatten einlegen und wenns geht, am besten die Beine ein wenig höher legen. Das entlastet nämlich die Venen. Ein kurzes Nickerchen zwischendurch kann auch nicht schaden und ist erfrischend für Körper und Geist.

TRINKEN! Viel trinken! Am besten ist, sich selbst die Getränke zu mixen. Viel trinken bei Hitze, ist zwar vielleicht eine Binsenweisheit - aber dieser Tipp ist heute leider nicht mehr selbstverständlich. Die Schlangen in den Getränkemärkten sind jetzt voll mit Hitzegeplagten, die sich dort literweise Cola, Limo & Co kaufen und dann die die schweren Kisten nach Hause schleppen. Eine weitere schweißtreibende und auch noch teure Energieverschwendung. Viel besser wäre es, sich zu Hause Tee - z.B. Pfefferminz- oder Früchtetee aufzubrühen und sich selbst Eistee zu machen. Ein paar Rezepte dafür hab ich auf meiner Seite schon für euch reingestellt. Versuchts doch einfach mal. Das ist lecker, erfrischend und viel günstiger. Abgeguckt von den klugen, hitzeerfahrenden Wüstenbewohnern. ;)

Richtig und gut Temperiertes erhöht die körperliche Energieeffiziens und Leistung. Und: Macht es am besten wie die Wüstenbewohner. Diese hüten sich z.B. davor eiskalte Flüssigkeiten, wie eiskalte Cola oder Limo etc, zu sich zu nehmen. Klar ist es lecker und man denkt im ersten Moment, dass es richtig schön erfrischend ist. Aber eben nur im ersten Moment. Denn unser Körper hat da eine ganz andere Einstellung: nach jedem kalten Getränk braucht er eine zusätzliche Menge Energie und muss hart dafür arbeiten um die Betriebstemperatur des Körpers von ungefähr 36° wieder zu erreichen. Das ist nämlich ein richter Kälteschock für den Körper!


Viel besser ist es, temperierte Getränke zu sich zu nehmen. Ideal ist es, wenn das Getränk sich lauwarm anfühlt auf der Zunge oder auch wenn man das Getränk an den Körper hält. Das Gleiche gilt beim Duschen. Kalt duschen ist verführerisch, aber auch hier ist lauwarmes Wasser besser. Ansonsten schocken wir mit dem Kalten wasser den erhitzten Körper. Nach einer lauwarmen Dusche dauert es viel länger bis man wieder schwitzt, als wenn man kalt duschen würde.         
 
Und was macht man unterwegs? Sicher kennt ihr doch alle diese Sprühbefeuchter für eure Zimmerpflanzen. Einfach zweckentfremden und mit frischem Wasser befüllen. Gönnt euch und eurem Körper - dem Gesicht, Dekolleté, den Oberarmen oder Waden - zwischendurch einfach mal einen kurzen Sprühnebel. Quasi eine Dusche "to go". Die leichte, angenehme Feuchtigkeit auf der Haut bewirkt mit dem kleinsten Lufthauch zusammen wahre Wunder. Kein Lufthauch da? Kennt ihr diese klassischen Fächer, die die Damen früher hatten? Die kommen gerade wieder richtig in Mode - Eure Klimaanlage für unterwegs.

Was ist mit Essen? Durch das schwitzen schwemmt der Körper auch wichtige Mineralien aus und das kann zur Folge haben, dass man schlapp und ausgelaugt ist. Außerdem hat man bei dieser Hitze oft einfach keinen Appetit.

Auch hier ist es gut, mal einen Blick Richtung Süden zu werfen, zu den Italienern und Spaniern z.B. Diese essen viel leichte, fettarme Dinge, wie eingelegte Oliven, getrocknete 
Tomaten, ein wenig Salzgebäck áber vorallem viel Obst, Salat und auch Gemüse. All diese Sachen sind mineralstoffreich,  leicht verdaulich und gleichzeitig bindet man so einiges an wichtigen Flüssigketen und Mineralien im Körper.

Auch wenn die Hitze demnächst vielleicht vorbei ist - die nächste Hitzewelle kommt bestimmt. Also am besten gut vorbereiten. Gut ist, das ganze Jahr über etwas trainieren, regelmäßig z.B. zügige Spaziergänge, die mind. eine halbe Stunde lang sind oder auch Saunabesuche. Diese sorgen ganz gezielt dafür, dass der Körper weniger empfindlich reagiert, wenn mal wieder solche Hitzezeiten kommen und dass er hohe Temperaturen besser verkraftet.


Ich hoffe, ich konnte euch mit diesen Tipps ein wenig weiterhelfen, um mit der Hitze besser klarzukommen. Ich werd mir jetzt erstmal einen selbstgemachten Eistee gönnen. Bis später

LG,

eure

ANNIE

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass anniesbeautyhouse.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem IMPRESSUM und in meiner DATENSCHUTZERKLÄRUNG .


Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.

Instagram

FOLLOW US @INSTAGRAM