Das war mein "Heute"


Hallo ihr Lieben...

Es ist gerade mal Montag und man wünscht sich, teilweise zumindest, dass doch bitte endlich wieder Wochenende ist. Warum eigentlich? Also ich meine, für mich persönlich. Das weiß wohl keiner. ;) Naja, wie dem auch sei, ich hab die Einladung für eine Blogparade von Heute-aktuell-jetzt bekommen und dachte spontan, ich werds mal versuchen. Das hier ist also mein Beitrag dazu, zum Thema.

Als ich heute morgen aufgestanden bin, war ich doch ziemlich gerädert. Die Nacht war gelinde gesagt, bescheiden. Blöde Schulter, der Grund meiner im Moment schlaflosen, bzw schlechtdurchgeschlafenen Nächte. Ausnahmsweise ist mal nicht JD schuld. JD, mein "kleiner" Kater. 3 Jahre alt und alles andere als klein. Aber "erwachsen" ist er auch nicht. Jeden Abend und jede Nacht das gleiche Theater. Ein Jaulkonzert jagt das nächste.







 
Diesmal war er allerdings recht ruhig und jetzt lag er neben mir auf dem Bett und schlummerte.



Meine Mitbewohnerin ist natürlich längst auf. Kinder wecken, Frühstück machen und in die Schule bringen. Ihr allmorgendliches Ritual. Außer es sind Ferien. Die sind Gott sei Dank vorbei. Wir hatten schon überlegt eine 'Einstweilige Verfügung' gegen Schulferien zu stellen. Letztendlich haben wir's doch verworfen.
Irgendwie komm ich nicht richtig in die Gänge, meine Schulter hat ihren eigenen Willen und draußen ist schon wieder der Backofen an. Wenigstens hat jemand, im Gegensatz zu Sonntag, die Temperatur etwas runtergedreht. Nur in meinem WG Zimmer wurde das wohl irgendwie übersehen. Außer mir und meinem Kater hälts keiner bei mir aus. Nichtmal unsere alte Katzendame.

Mein Zimmer ist kurze Zeit später gemacht, Bett ebenfalls und mein Kater schlawenzelt immer wieder zwischen meinen Beinen rum, ich falle fast über ihn aber das ist ihm recht egal. Irgendwann gibt er auf. Viel zu spät fällt mir ein, dass ich meinen Arzt wegen Taping für meine Schulter anrufen will. Ich versuch punkt 12 Uhr nochmal mein Glück, bekomme die Aussage erst Donnerstag.

Endlich ist Mittag. Der Haushalt wartet, aber so wirklich Lust hab ich keine, also fang ich nur recht unmotiviert an, wenigstens etwas zu tun. Die Schublade mit den ganzen Schminkutensilien könnte mal ein wenig mehr System vertragen. Da ich mitunter so ne kleine Basteltante bin, fang ich auch schon an. Komplett ausräumen und dann gehts los. Gefühlte Stunden später, triefnass, weil so warm, bin ich dann endlich fertig und kann meiner Mitbewohnerin stolz das Ergebnis zeigen. Diese ist aber inzwischen auch total fertig, hatte wohl auch nicht den besten Vormittag.

Vielleicht sollte ich mich doch noch mal meinem Blog zuwenden. Ein paar Posts und Reviews vorbereiten. Immerhin ist mein Blog ja noch ganz frisch, sozusagen gerade geschlüpft. Also muss ich mich anstrengen. So sitze ich wieder in meinem "Sauna-WG-Zimmer, mein Kater leistet mir Gesellschaft und ich versuche kreativ zu sein. Meine Schulter übrigens auch. Bis schließlich meine Mitbewohnerin meint, ich solle doch erstmal zu meinem Hausarzt gehen, wenigstens bis der Schmerztherapeut mich tapen kann. Kurze Zeit später sitz ich in einem total leeren Wartezimmer, durchblätter ein paar Readers Digest-Magazine und warte, bis ich endlich rein darf. Nachdem ich einige, kleine Spritzchen bekommen hab, genannt quaddeln, darf ich mich mit einem Rezept verabschieden und endlich wieder heim.

Noch gar nicht lange zu Hause, meine Mitbewohnerin hat inzwischen ihren Jüngsten abgeholt und desweiteren eine neue SD Karte für ihren Fotoapparat. Leider passt diese nicht, also nochmal los. Derweil sitz ich wieder vor meinem Blog und diversen anderen kreativen Spielereien, telefonier zwischendurch noch mit meiner Mutter - das mach ich in letzter Zeit übrigens oft. Ist doch schön, oder?

Ganz vertieft in meine kreative Arbeit, bekomme ich nicht mit, dass meine Mitbewohnerin wieder zu Hause ist. Mit ner kleinen Überraschung in ihren Händen. Für mich! Ich sollte betonen, ich bin ein Nagellack-Junkie und könnte jeden Tag meine Nägel neu lackieren. Jetzt hab ich dank ihr Nachschub. Juhu, sie hat mir zwei Crackling Lacke und einen farbigen Nagellack mitgebracht. Der Tag ist gerettet. Ich lackier meine Nägel neu und freu mich wie ein Kind. Den Abend lass ich ruhig ausklingen, versuch meine Schulter, wie angewiesen, nicht dem Zug auszusetzen. Abends sitz ich, wie immer, nochmal vor meinem Blog. Eigentlich wärs Zeit schlafen zu gehen, schon ganz schön spät. Aber durch die Wärme, ist das noch nicht so ganz möglich. Irgendwann siegt aber doch die Müdigkeit und ich schlafe ein. JD jault noch ein paar Mal, wird wie immer mit meiner Armee aus Stofftieren beschmissen, bevor er sich zu mir legt und auch einschläft. Gute Nacht.


LG
eure

ANNIE

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch die Veröffentlichung eines Kommentars erklärst du dich ohne gesonderte Zustimmung damit einverstanden, dass anniesbeautyhouse.de deine Daten laut DSGVO speichert. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, Email Adresse, Kommentar sowie IP-Adresse und den Zeitstempel des Kommentars. Es besteht die Möglichkeit einen Kommentar jederzeit zu löschen. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und der DSGVO findest du in meinem IMPRESSUM und in meiner DATENSCHUTZERKLÄRUNG .


Weiter weise ich darauf hin, dass beim Kommentieren deine gehashte (= verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Email Adresse) an Auttomatic geschickt wird, damit (falls vorhanden) dein Gravatar (= persönliches Avatar-Bild) angezeigt werden kann.

Instagram

FOLLOW US @INSTAGRAM